Was sind meine besten Hoffnungen, die ich im Coaching verwirklichen möchte?
Ich biete Ihnen einen vertrauensvollen und sicheren Raum, damit Sie mit etwas Abstand und professioneller Anleitung "Belastendes" aus ihrem beruflichen Alltag besprechen können. Ich sorge dafür, dass Sie im Coaching Ihren Begabungen und Stärken begegnen. Und setze alles daran, dass sich Ihnen durch unsere Arbeit eine positive Zukunft mit neuen Möglichkeiten zeigt. Ich unterstütze Sie auch gerne dabei, schwierige Themen anzupacken und sich Schritt für Schritt in Richtung BESSER zu entwickeln.
Wer profitiert von einem Coaching bzw. wann ist Coaching passend?
Coaching ist meiner Erfahrung nach ein individuelles, ganz persönliches Lern- und Entwicklungsformat. Denn jeder Mensch hat seine eigene Entwicklungszeit und dies kann im Coaching optimal berücksichtigt werden. Es funktioniert dann gut, wenn es ein Ziel oder eine Frage oder eine Hürde gibt, die erreicht, beantwortet oder bewältigt werden will. Im Unterschied zu anderen Formaten werden im Coaching individuelle Wege respektiert, sogar gesucht. Der Coach hilft vor allem dabei, den Fokus zu halten und das zu erreichen, was in der Auftragsklärung vereinbart wurde. Coaching ermutigt, mehr von dem zu machen, was funktioniert und Gelerntes zu nutzen. Gleichzeitig regt es in festgefahrenen Situationen an, mal etwas Neues auszuprobieren und experimentell Fehler zu machen. Auch der Umgang mit Emotionen, der besonders im beruflichen Alltag herausfordernd ist, kann zum Thema werden. Im Coaching können Gefühle und Emotionen heilsam kanalisiert werden, so dass eine emotionale Entlastung spürbar und Schaden von sich und Anderen abgewendet wird.
Was ist charakteristisch für meine Coachings?
Meine Coaching-Ausbildung habe ich am Prof. Schulz von Thun Institut in Hamburg absolviert. Sein Ansatz verbindet in eindrücklicher Weise souveräne Professionalität und entwickelte Menschlichkeit. Mit Hilfe seiner wissenschaftlich fundierten und gleichzeitig praxistauglichen - fast schon leichtfüssigen - Modelle gelingt es, sich den Anliegen mit Klarheit, Empathie und Umsetzungsfokus zu widmen. 
Im Rahmen meiner Konfliktmanagement-Ausbildung bin ich mit dem lösungsfokussierten Ansatz in Kontakt gekommen. Schnell habe ich gemerkt, dass dieser Ansatz gut zu mir passt: "Schweres" wird nicht unnötig vertieft, Probleme verändern sich und lösen sich manchmal auf wie Zucker im Kaffee. Im Fokus stehen bessere Lösungen, die Stärkung von Beziehungen, das Bewusstmachen von Ressourcen, die Aktivierung von Selbstheilungskräften etc.. 

You may also like

Back to Top